„Olympia Green“, „Persia Black“, „Bysantin Blue“… Es ist kein Zufall, dass die Namen unserer Produkte mit dem griechischen Olymp, den türkischen Bädern oder dem Byzantinischen Reich zu tun haben. Bereits im 12. Jahrhundert wurde das sogenannte „Natatio“ (ein meist im Freien gelegenes größeres Schwimmbecken) oder „Piscina“ (vom griechischen πισίνα) in den Städten als Ort sozialer Zusammenkünfte und Versammlungszentren genutzt. In der Gegenwart bilden Hotels die herausragendsten Versammlungspunkte; und wenn Schwimmbäder vor zweitausend Jahren für die Stadt wichtig waren, so sind sie dies heute für den Tourismussektor. Obwohl die Hotelbranche einem europäischen Wirtschaftszweig ohne Wachstum Form gibt, verwandeln die steigenden Verbrauchertrends diesen Sektor nicht nur in einen großartigen Marktverbündeten, sondern eine offenkundige Referenz für RENOLIT IBÉRICA.

WIE SCHNELL DIE ZEIT VERGEHT!

 

Rechts abgebildet ist  zu sehen, eines der weltweit ersten Schwimmbecken. Links zu sehen ist einer der modernsten aus RENOLIT ALKORPLAN gebauten Swimmingpools.

 

Trotz dieser Tatsache muss man nicht weit in der Geschichte zurückgehen, um Perspektiven für die Hotelbranche mit einem gemeinsamen Nenner zu finden: der Bau von Swimmingpools. Anfang der 70er-Jahre erlebte Europa eine Sintflut an „regionalen Plänen“ seitens der Sportämter sowie eine Professionalisierung beim Management von Sportveranstaltungen (beispielsweise der Anstieg der Teilnahme an den Olympischen Spielen von München 1972). Die Zusammenarbeit zwischen dem öffentlichen und dem Privatsektor erzeugte eine Synergie hinsichtlich der Verbesserung der den Bürgern bereitgestellten Dienstleistungen. Welche Auswirkungen hatte diese Situation auf die Hotelbranche? Der neue makroökonomische Rahmen führte nicht nur zur einem Anstieg der Umsätze, sondern auch der Ansprüche. Damals konnte ein Großteil der Hotelgäste nicht schwimmen. Die Kinder dieser damaligen Gäste wurden schließlich jedoch selbst Hotelgäste und Swimmingpool-Nutzer. Nachdem Swimmingpools in berühmten Liedern besungen wurden und in bekannten Filmen vorkamen, waren die Nutzer letztendlich genauso treu wie anspruchsvoll.

Schwimmbecken waren schon immer Quellen für Meinungsverschiedenheiten. Im alten Rom diskutierten die Menschen, ob die heilende Wirkung von Schwimmbecken göttlicher oder irdischer Natur sei, vor dreißig Jahren stritt man darüber, ob man besser freiliegende oder überdachte Swimmingpools bauen sollte. In der Gegenwart haben wir weitere Fortschritte erreicht und uns der Wirtschaftlichkeit gebeugt, Keramikfliesen durch bewehrte Membranen zu ersetzen.